So können beispielsweise Unterstützungsangebote aussehen:

  • Ansprechperson für pflegende Beschäftigte benennen
  • Flexible Arbeitszeit- und Arbeitsorganisationsregelungen
  • Kombination Heimarbeit/Arbeit am Betriebsort
  • Erweitere und flexible Gleitzeitmodelle, flexible Arbeitszeitreduzierung, Sabbatical
  • Vertretungsmanagement bei akutem Ausfall
  • Bei Bedarf längere Freistellungen
  • Möglichkeit der Mitnahme von Kantinenessen für Mitarbeiter/innen mit Betreuungsaufgaben
  • Wöchentlicher Entspannungskurs im Unternehmen
  • Mehrmals jährlich im Rahmen der Dienstzeit ein Treffen zur Information und zum gegenseitigen Austausch der pflegenden Beschäftigten
  • Durch einen hausinternen Geschäftsbereich „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ können Beschäftigte mit Betreuungsaufgaben bei Bedarf Haushaltshilfen, Putzhilfen und „Essen auf Rädern“ in Anspruch nehmen